WebRTC – Videochat mit viel Potential im Kundenservice

5
Mrz

Video+chat+Audio. Alles in einer Anwendung. Ohne, daß Kunden applets, JAVA installieren oder aktivieren müssen. Dank google und WebRTC eröffnen sich im Vertrieb und Service neue Potentiale Kunden zu gewinnen und im Kundenservice zu betreuen. Videochat auf Internet Seiten einzubinden um einen weiteren Kanal anzubieten, bei dem Kunden Fragen zu Produkten, der Navigation auf der Websseite schnell und ohne Kanalwechsel stellen können, ist naheliegend. Es gibt jedoch noch viele weitere interessante Einsatzgebiete. Sehr schön deutlich wird dies bei dem Internet Auftritt von Katia Saalfrank, die vielen als Super Nanny aus dem Fernsehen bekannt sein dürfte. Katia Saalfrank hat eine Beratungsangebot eingerichtet, bei der Ratsuchende sich im Kalendar einen Termin für eine Videosprechstunde reservieren können. Für den Vertrieb lässt sich das Beispiel übertragen. Statt zu versuchen per Outbound Telefonie Beratungstermine für den Außendienst zu vereinbaren kann der Kunde bequem zuhause per Videochat sich Produkte und Dienstleistungen erklären lassen. Bei der zunehmenden Abwehrhaltung insbesondere der Generation Y gegenüber Telefonanrufen und Außendienstbesuchen eine vielversprechende Alternative. Es braucht nicht viel Phantasie, um weitere Einsatzgebiete zu identifizieren.

Für die Unternehmen ist die Nutzung von WebRTC relativ einfach einzurichten. In Kiel hat das Unternehmen Junghanns Communications GmbH mit dem ahoy! Communicator eine Lösung für den Einsatz von WebRTC in Call Centern entwickelt. Ohne, daß ein  komplexes und kostspieliges IT-Projekt gestartet werden muss.

screenshot773                            screenshot775

 

Artikel kommentieren